4

Was man über das Böse wissen sollte

z.B. dass sein Gegenspieler NICHT das Gute ist

Das lichtvolle Gute – so lehrt uns die Kirche – sei der Gegenspieler des dunklen Bösen. Doch wer ins Licht will, gerät Luzifer in die Fänge, dem Lichtbringer. Ihn nennt man den Teufel – nicht zu verwechseln mit seinem Gegenspieler Satan, der auch als Ahriman oder Herr der Lüge bekannt ist. Zusammen bilden sie die Doppelgestalt des Bösen, die Helfer wie Widersacher der Menschen sind.

Viel Vergnügen bei einer der vielleicht wichtigsten Wissensperlen überhaupt. Mehr dazu im Audio.

Erzähl es weiter!
Thomas Christian Liebl
 

Bewegungslehrer, Autor, Visionär. Mehr Infos hier.

Klicke hier um direkt auf facebook zum kommentieren! 4 Kommentare
Dieter Rüggeberg - 12. März 2022

Dieter Rüggeberg
http://www.geheimpolitik.de
2. März 2022
*
Nr 1 – Anmerkungen zur Ukraine-Krise:

George Friedman: https://geopoliticalfutures.com/

https://youtu.be/ablI1v9PXpI
G.Friedman: Pressekonferenz beim Chicago Council on Global Affairs.
4. Februar 2015 – Mit deutschen Untertiteln.
Beim Chicago Council on Global Affairs hielt Stratfor Chef George Friedman einen Vortrag zu seinem neuen Buch: Flashpoints. The Emerging Crisis in Europe. Dies ist die Pressekonferenz im Anschluss an seinen Vortrag mit deutschen Untertiteln.
*
1.55 Min. = Das Hauptinteresse der US-Außenpolitik während des letzten Jahrhunderts, im ersten und zweiten Weltkrieg und im kalten Krieg waren die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland.
Wenn vereint, sind sie die einzige Macht, die uns bedrohen kann. Unser Hauptinteresse galt sicherzustellen, dass dies nicht eintritt.
2.20 Min. – Letzte Woche, oder etwa vor zehn Tagen war der Oberbefehlshaber der amerikanischen Bodentruppen in Europa, General Ben Hodges, zu Besuch in der Ukraine.
Er kündigte dort an, dass die US-Militärberater demnächst offiziell in die Ukraine kommen sollen. Eigentlich hat er dort Medaillen an ukrainische Kämpfer verteilt, obwohl das militärische US-Protokoll verbietet, dass diese Medaillen an Ausländer verliehen werden. Doch er tat das, weil er damit zeigen wollte, dass die ukrainische Armee seine Armee ist.
*
Zu diesem Problemkreis habe ich ein paar Sätze aus meinem Buch „Geheimpolitik-1 (Der Fahrplan zur Weltherrschaft) ausgesucht:
Geheimpolitik-1 (www.geheimpolitik.de)
S. 46-47
„Rudolf Steiner hatte in seinen Vorträgen darauf hingewiesen, dass die Pläne gewisser englischer Logenkreise darauf abzielen, in Rußland bestimmte sozialistische Experimente vorzunehmen, und einen Keil zwischen das westliche Europa und Rußland zu treiben, also insbesondere einen größeren Einfluß Deutschlands auf Rußland zu verhindern. Mit welcher Konsequenz diese Pläne dann ein paar Jahrzehnte später verwirklicht wurden, dazu schreibt Des Griffin:
„Das wichtigste Ergebnis des 2. Weltkrieges wurde auf der berüchtigten Yalta-Konferenz (Februar 1945) ausgehandelt. Das gesamte Osteuropa wurde den Kommunisten überschrieben. Elf souveräne Nationen wurden mit einem Federstrich in die Sklaverei verkauft. Die Feder führte der amerikanische Präsident Franklin D. Roosevelt mit dem Verräter Alger Hiss an seiner Seite. Drei souveräne Staaten (Estland, Lettland und Litauen) und Teile Polens wurden direkt Rußland zugeschrieben. In einem Akt puren Völkermordes wurden drei Nationalitäten vorsätzlich ausgelöscht. – Lenin hatte gesagt: ‚Zuerst werden wir Osteuropa nehmen’. Auf der Yalta-Konferenz bekam es sein Nachfolger Stalin – als ein Geschenk vom Präsidenten der Vereinigten Staaten.“ (31–19 Ibid. S. 116)”
S. 211
„Einer der Hauptgründe für die anglo-amerikanische Unterstützung der bolschewistischen Revolution findet sich in einem Memorandum von William Boyce Thompson (Direktor der Federal Reserve Bank in New York) an Lloyd George (Premierminister von Großbritannien) vom Dezember 1917: „Die russische Situation ist verloren und Rußland ist einer vollständig offenen, ungehinderten deutschen Ausbeutung ausgesetzt, wenn nicht eine sofortige Umkehrung der Politik durch die Alliierten unternommen wird. … Ein demokratisches Rußland würde schnell die größte Kriegsbeute (für Deutschland) werden die die Welt jemals gesehen hat.“ (238–52. Ibid. S. 197,199)
Die Einführung und ständige Stützung der bolschewistischen Diktatur in Rußland und der Versailler Vertrag für Deutschland verhinderte diese Entwicklung. Nach dem Zweiten Weltkrieg entstand eine ähnliche Situation. Durch fortgesetzte Stützung der sowjetischen Diktatur und die Errichtung des sogenannten Eisernen Vorhanges in Mitteleuropa wurde wiederum eine positive Verbindung zwischen Deutschland und Rußland verhindert. Heute (1990) entsteht wiederum eine ähnliche Situation wie diejenige, die bereits zweimal zu Weltkriegen geführt hatte. Wenn also eines Tages das große Morden wieder beginnt, dann sollte sich der Leser an die Worte von W.B. Thompson erinnern! Sicherlich kann jetzt jeder Leser selbst erkennen, warum fast das gesamte Atomwaffenpotential der Welt auf die Köpfe von Deutschen gerichtet ist.”
S. 257-258
„Wenn die obengenannten angloamerikanischen Machtgruppen ihre Weltherrschaftspläne nicht völlig begraben wollen, dann müssen sie vor allen Dingen Europa sehr bald vernichten. Wenn sie diese Vernichtung nicht durchführen, dann wird Europa ganz zwangsläufig den wirtschaftlichen Markt der früheren Sowjetunion erobern und damit Großbritannien und die Vereinigten Staaten machtpolitisch überholen. Hier ist einer der Hauptgründe für die gegenwärtige Russlandpolitik des angloamerikanischen Westens zu suchen, welche praktisch eine Fortführung des ‚Eisernen Vorhanges‘ mit anderen Mitteln bedeutet. Das Zusammenwachsen von Europa und Russland soll mit aller Macht verhindert werden, wofür u. a. die Ermordung des Bankiers Alfred Herrhausen ein Beweisstück liefert.
Mein Zitat auf Seite 186 aus dem Jahre 1917 ist bis heute gültig: „Die russische Situation ist verloren und Russland ist einer vollständigen offenen, ungehinderten deutschen Ausbeutung ausgesetzt, wenn nicht eine sofortige Umkehrung der Politik durch die Alliierten unternommen wird. … Ein demokratisches Russland würde schnell die größte Kriegsbeute (für Deutschland) werden, die die Welt jemals gesehen hat.“
Genau dies ist die gegenwärtige Situation, und niemand wird die kommenden weltpolitischen Ereignisse richtig begreifen können, der diesen Gesichtspunkt unberücksichtigt lässt.
Die deutschen Betreiber der alliierten Lizenzpresse wollen die deutschen Bürger zu Narren degradieren, indem sie dauernd vom Ende des ‚Kalten Krieges‘ reden und schreiben. Das ist Volksverdummung! Tatsache ist vielmehr, dass der ‚Kalte Krieg‘ seit dem teilweisen Zusammenbruch des Sowjetreiches in eine heiße Phase eingetreten ist, wofür die Kämpfe im ehemaligen Jugoslawien und innerhalb der früheren Sowjetunion ein Beweis sind.
Ein weiterer Beweis ist das Gerede von der Osterweiterung der NATO. Wofür braucht der Westen eine Erweiterung der NATO nach Osten, wenn der ‚Kalte Krieg‘ beendet ist? Wenn der ‚Kalte Krieg‘ beendet ist, dann wäre die logische Folge die Abschaffung der NATO und nicht eine Erweiterung. Tatsächlich ist die Osterweiterung der NATO ein Mittel zur Entzündung des dritten Weltkrieges, zur Durchsetzung der angloamerikanischen Weltherrschaftspläne. Das ist die politische Wirklichkeit, mit der in der nächsten Zukunft gerechnet werden muß!
Ob die Pläne der angloamerikanischen Machtpolitiker so planmäßig verlaufen, wie sie angedeutet wurden, das wird sich in den kommenden Jahren zeigen. Die Schicksalsmächte werden die Weichen stellen!
Mai 1996″
*
DR-Kommentar:
Der Begriff des Wahnsinns einzelner Menschen ist der Psychologie gut bekannt, aber dass ganze Parlamente vom Wahnsinn befallen werden, scheint mir eine Entwicklung aus den letzten hundertfünfzig Jahren zu sein. Wie sonst ist es zu erklären, dass ein Land wie Deutschland, das sich seit 1945 mit über 50 Staaten im Kriegszustand befindet (www.geheimpolitik.de/Gp-3/Kriegserkl.htm), nicht etwa auf Friedensverträge hinarbeitet, sondern den über 50 Kriegserklärungen noch eine weitere gegen Russland hinzufügen will, durch Waffenlieferungen an die Ukraine. Die alliierten Siegerstaaten, alle Mitglieder der UN-Vereinte Nationen, benutzen also die Besatzungszone Deutschland als Kriegstreiber in diesem gefährlichen Konflikt, eine sehr intelligente Verbrecherpolitik.
Im August und Dezember 2021 habe ich bezüglich der offenen Kriegserklärungen je einen Brief an den Internationalen Gerichtshof (IstGH) in Den Haag und an die OSZE-Organisation in Wien geschrieben. Ergebnis: noch nicht einmal der Empfang der Briefe wurde von diesen „Friedensfreunden” bestätigt. Die angloamerikanischen Logen- und Ordensbrüder wollen offensichtlich Deutschland nach mehr als 75 Jahren weiterhin belügen, betrügen und ausrauben. Hinter aller Weltpolitik sind die Ursachen in den Plänen von okkulten Logen und Orden zu finden, worüber ich in der Geheimpolitik-2 (Logen-Politik) ausreichend geschrieben habe.
Wenn aber die alliierten Siegermächte innerhalb der Politik und Industrie Deutschland nicht mehr genug deutsche Volksverräter für ihre verbrecherischen politischen Pläne finden sollten, die ihnen bei ihrem dreckigen Handwerk helfen wollen, dann wird man wohl zur endgültigen Vernichtung Deutschlands und Europas schreiten müssen, denn nach den Aussagen einiger mächtiger Männer muss die Weltbevölkerung dringend reduziert werden.
Leider sind auch diejenigen Staaten Europas mit Blindheit und Dummheit geschlagen, welche ihre Kriegserklärungen gegen Deutschland selbst bei der gegenwärtigen traurigen weltpolitischen Lage immer noch aufrechterhalten. Dazu gehören: Belgien – Bulgarien – Dänemark – Finnland – Frankreich – Griechenland – Italien – Niederlande – Polen – Rumänien und Tschechien. Diese Staaten sollten sich überlegen, ob sie ihre Feindschaft gegen Deutschland in Zukunft aufrecht erhalten wollen, denn bei einem dritten Weltkrieg mit ABC-Waffen werden sie mit Deutschland im selben Grab liegen. Hinsichtlich der vorgenannten Tatsachen ist denjenigen deutschen Politikern, die bei den gegenwärtigen kriegerischen Kämpfen am Rande Europas laufend von der „europäischen Einheit” reden, jeder Grad von politischem Sachverstand abzusprechen.
Das Karma oder Schicksal von Nationen setzt sich insbesondere aus Lüge und Wahrheit zusammen. Je stärker die Wahrheit unterdrückt wird, desto schlechter werden die sozialen und politischen Zustände.
Die Staatsform der Demokratie hat sich als ein gutes Mittel zum Angriff auf die göttliche Natur erwiesen, und offenbart auch eine gewaltige Verantwortungslosigkeit auf vielen anderen Gebieten des irdischen Lebens. So sind innerhalb von nur ca. 50 Jahren mehr als 50% aller Pflanzen und 70% aller Tiere der Erde ausgerottet worden, und der Missbrauch in dieser Richtung ist ungebrochen. Solche ungeheuerlichen Verbrechen haben die Herrscher anderer Staatsformen noch nicht einmal in 5000 Jahren fertig gebracht.
Die gewaltige Zunahme der Erdbevölkerung beruht ebenfalls auf einer hohen Verantwortungslosigkeit der Regierenden vieler Länder durch das völlige Fehlen einer gesunden Bevölkerungspolitik. Die seit Jahrzehnten anhaltende ungebremste Vergiftung von Luft, Wasser und Erde, sowie die Wüstenbildung auf der ganzen Welt, beweist die ungeheuerliche Verantwortungslosigkeit insbesondere der demokratischen Köpfe der Erde. Der Machtmissbrauch wird insbesondere durch die Gründung internationaler Großorganisationen hervorgerufen wie UN-United Nations, G7 und G20, NATO, OSZE, Europarat, UNESCO, WTO, Weltbank und die WHO-Weltgesundheitsorganisation. Besonders die zuletzt genannte hat im Verbund mit verantwortungslosen Politikern und Ärzten durch ihre verbrecherische Corona-Politik nicht nur die Gesundheit, das Immunsystem, von Millionen Menschen der ganzen Erde dauerhaft geschädigt, sondern ist auch für den Tod von Tausenden von Menschen durch vergiftete angeblich heilsame Spritzen verantwortlich. Dazu gibt es einen Verweis: http://www.geheimpolitik.de/Corona/1-Corona-info.htm.
Ob sich die Gottheit unserer Galaxie die Zerstörung ihrer Natur auf die Dauer ungestraft gefallen lässt, das wage ich zu bezweifeln. Johann Wolfgang von Goethe hat uns im „Faust” ein paar Nachdenkworte mit auf den Weg gegeben, die er durch den Geist Mephisto äußern lässt:

Wie sich Verdienst und Glück verketten,
Das fällt den Toren niemals ein,
Wenn sie den Stein der Weisen hätten,
Der Weise mangelte dem Stein.

Deutschland und meinen europäischen Mitbürgern wünsche ich gute Gedanken und eine friedliche Zukunft!
Dieter Rüggeberg
http://www.geheimpolitik.de
*

Antworten
    Thomas Christian Liebl - 19. März 2022

    Lieber Dieter,

    herzlichen Dank für den umfangreichen Kommentar, der zwar nicht Bezug zum Beitrag nimmt und Deine Bücher bewirbt – aber dennoch verbreitenswert ist.

    Mir sind die Sachverhalte weitgehend bekannt, einer Mehrheit aber wahrscheinlich nicht. Ergänzenswert wäre, was wir mit solchem Wissen denn nun anfangen?

    herzlich
    Thomas Christian

    Antworten
Tina - 11. April 2022

Ich finde diese Werte Diskussion sehr wichtig. Vielen Dank! Ich hoffe, ich darf meinen Senf dazu geben. 🙂

Schon die Veden sprechen von drei Schöpfungsprinzipien,
1. dem Schöpferischen(Brahman, Gott),
2. dem Erhaltenden (Vishnu, Mammon, Ahriman) und
dem Zerstörerischen (Shiva, Satan, Luzifer).

Alles, was im Zeitlichen erscheint, wird geboren, wächst und gedeiht und bleibt eine Weile und vergeht dann wieder. Das alleine ist völlig wertfrei.

Es der Mensch, der diese Prinzipien überzieht und dadurch das Böse schafft, indem er aus der Balance fällt. Das ist dann nicht mehr wertfrei.

Der Mensch muss materiell denken, um zu überleben – Essen, Trinken, Kleidung, Dach über dem Kopf. Das ist auch wertfrei einfach ein Faktum.
Aber der Anbeter des Mammon wird zum Transhumansiten, der dem Seienden das Seelische austreiben und es durch menschengemachte Technik ersetzen will. Der materialistische Geldmensch hingegen ist verhärtet und opfert Menschenleben seinem Umsatz. Die Wirkung ist katastrophal und sicherlich von der Seele aus betrachtet in beiden Gottspielen als böse zu bezeichnen. Ihr Wirken ist also böse.

Der Satansanbeter, der schwarze Messen betreibt, Menschen opfert um seine Egozentrischen Ziele schwarzmagisch gegen die Interessen des Gemeinwohls durchzusetzen, ist in seiner Wirkung ebenfalls böse, weil es das Lichtvolle befällt. In der Befriedigung seiner Triebe benutzt er vor allem das Unschuldige, jungfräuliche – also Kinder… Er wirkt ebenfalls böse.

Es ist richtig, dass das Dunkle, Böse anderen Menschen die Möglichkeit gibt, daran zu wachsen. Die Traumata, die die Begegnung mit dem Bösen verursacht, ermöglicht manchmal – aber nur im günstigen Fall – eine Bewusstseinserweiterung und den Einstieg in „paranormale“ Wahrnehmungsebenen.

Der Heiler auf dem hellen Weg tut Gutes, ist aber nicht harmlos. In alten Zeiten wurde die Göttin Freya als Kriegsgöttin UND als Göttin der Liebe gesehen. Hat also mit den „harmlosen“ Gutmenschen, die alles kriegerische pauschal ablehnen (und es damit anziehen) nichts gemein. Die Göttin der Liebe stellt sich dem Dunklen beherzt entgegen und tut nicht so, als gäbe es das Dunkle nicht. Die Liebe wird entschieden verteidigt, weil die dunklen Aspekte des Lebens nunmal nicht verleugnet werden können. Wehrhaft ist aus Sicht des Gutmenschen böse, aber nicht vor dem Hintergrund der Schöpfung. Der Heiler ist immer auch gefährlich, weil er der Wahrheit dient und deswegen wird er gekreuzigt, gefoltert und dann wird sein Leib gegessen und sein Blut getrunken (we Jesus der Heiler/Heiland) (satanisches Ritual). Da sollten wir schon werten, um zu wissen, wo man sich einsortiert.

Aber es geht nun nicht darum, das zu vergelten, zu richten oder sich, außerhalb der Selbstverteidigung, selbst schuldig zu machen. Ich denke, die Konsequenz ist die Resonanz. Ich halte ein Multiversum für möglich, in dem verschiedene Lebensformen ablaufen, die aber die Konsequenz im Erleben der menschlichen Entscheidung ist. In einer höllenartigen Welt zu landen ist keine Strafe, sondern – wertfrei – eine Konsequenz – deswegen aber trotzdem nicht schön…. 🙂

Das wäre zumindest aus meiner Sicht logisch und würde meiner Erfahrung entsprechen.

Lieben Gruß
Tina

Antworten
    Thomas Christian Liebl - 19. April 2022

    Danke für den schönen Senf, liebe Tina!
    LG
    Thomas Christian

    Antworten

Schreib etwas!

>