1

Freie Energie – Helle Köpfe im dunklen (?) Mittelalter

Bei genauem Hinsehen kann man auf alten Fotos merkwürdige Apparate entdecken, z.B. in Haushalten.

Auch bei den schon erwähnten Weltaustellungen bekam man kuriose Dinge vorgeführt. Viel mehr Fotos sind hier zu finden. Bitte ansehen!

Hast Du auch den verlinkten Artikel besucht? Fühlt man sich da nicht auf die Nautilus versetzt? Die hatten ganz offensichtlich eine Technik, die noch in Verbindung mit der alten Baukultur stand, die alles verzierte. Da erscheint es auf einmal doch sehr merkwürdig, dass nur zwei Jahre nach der (angeblichen?) Erfindung der Glühlampe durch Edison (1881) die Columbian Exposition von Chikago in hellem Licht abertausender Glühbirnen (?) erstrahlt, oder?

Dieses Foto des Eiffelturms erweckt nicht den Eindruck von Glühbirnen, sondern von drei enorm starken und großen sphärischen Lichtquellen. Was ist das?

Paris Expo 1889

Noch interessanter wird es bei Abbildungen aus dem angeblich dunklen Mittelalter oder Barock. Fackeln hatten die gar nicht nötig.

Das nachfolgende Bild stammt aus diesem lesenswerten Beitrag.

Es werde Licht!

Ich muss zugeben, ich hatte unsere Vorfahren gehörig unterschätzt, bzw. nie unvoreingenommen auf diese Gebäude geblickt, sondern durch die von Ablehnung über die Verbrechen der Kirche gefärbte Brille. Aber wenn man ruhig nachdenkt, widersprechen sich rußende Fackeln und dieses hohe Maß an künsterischer und bautechnischer Fertigkeit, oder? Entstammen sie womöglich einer anderen Geistesströmung als jener fanatischen, die gerne Leute verbrannte?


Previous 1 2 3 4 5 6 Next

Thomas C. Liebl
 

Bewegungslehrer, Autor, Visionär. Mehr Infos hier.

Click Here to Leave a Comment Below 1 comments
Bernhard - 12. April 2020

Hallo Thomas!

Danke vorerst für deine klare und kurzgehaltene Darlegung einiger Dubiositäten unserer Geschichte!Das einzige “Problem” das ich als Nachrichtentechniker und Verehrer Rudolf Steiners habe ist folgendes:
Kein Gebäude überlebt unbeschadet einen Blitzeinschlag ohne Blitzableittechnik!
Wenn man also ausser diesen “Verzierungen”, Kugeln und Metalldingern nichts findet was auf einen Blitzableiter hindeutet dann stimmt da was nicht!!!Natürlich ist es möglich Atmosphärische Energie zu gewinnen…ok.
Elektrizität ist aber nix konstantes und müsste vor der Nutzung “gerichtet” werden.Ein paart Antennen und schon leuchtet ganz Paris ist zuwenig.Man müsste mal schauen wie es unter diesen Verzierungen und Metallkugeln weitergeht.Auch in der Jetztzeit sind die Sendemasten, Antennen usw., also was wir von Aussen sehen nur die Spitze des Eisbergs.Vielleicht sollte man tiefer nachforschen….ich finde bezüglich meine “Problems” leider nix was Sinn macht.Nicht mal bei Rudolf Steiner finde ich was dazu obwohl ich bis jetzt in seinen Werken immer eine Lösung auf die meisten Fragen gefunden habe 🙂

….bleibt nur mich zu bedanken für deine Tolle Seite!

glg

Reply

Leave a Reply: