4

Die Kunst der Spaltung

Teil 1 der Serie: Der Kampf um unsere Mitte

Liebe Mitmenschen, Freunde der Wissensperlen,

anbei mein neuer Beitrag!

Lange habe ich nichts veröffentlicht, habe aber fleißig über der bisher größten Wissensperle gebrütet. Das Ergebnis ist die Kultur der Mitte, die ich im nachfolgendem Video vorstelle.

Während alles gebannt nach oben auf die Regierung blickt, bangt und hofft, sehe ich die Lösung bei uns – Dir und mir. Letztlich geht es bei Corona ja nicht um die ultimative Lösung zum Schutz vor einem Erreger, sondern wie wir miteinander umgehen sollen und wollen. Niemand „da oben“ kann garantieren, dass die Schutzmaßnahmen helfen, und auch nicht den Preis rechtfertigen, den sie kosten: Millionen Existenzen!

Die Abwägung zwischen Schutz und Risiko kann nur jeder für sich treffen, und wir gemeinsam. Die aktuelle Krise verstehe ich deshalb als Aufforderung zur Selbstermächtigung. Alles weitere im Video und den Links dort.

herzlich
Thomas Christian Liebl

Weiter zu Teil 2

Erzähl es weiter!
Thomas Christian Liebl
 

Bewegungslehrer, Autor, Visionär. Mehr Infos hier.

Klicke hier um direkt auf facebook zum kommentieren! 4 Kommentare
Sarah - 17. Januar 2022

Wow. Ich habe nun fast alle Beiträge gelesen und bin sehr beeindruckt von so viel Augenöffnenden Erkenntnissen. Du lieber Thomas hast dir so viel Mühe gemacht und ich finde es ein Meisterwerk.
Werde mir mit sichheit deine Bücher bestellen. Vielen herzlichen Dank das ich so was tolles lesen durfte. Auf eine bessere Zukunft.
Dank und Gruß Sarah

Antworten
    Thomas Christian Liebl - 17. Januar 2022

    Herzlich Dank liebe Sarah, für Dein Interesse und Lob.
    Ja, auf eine bessere Zukunft!
    Thomas Christian

    Antworten
Marco - 29. Mai 2022

Hallo Thomas, was mich gerade zum Thema „Spaltung“ beschäftigt, ist das Thema Mann und Frau und „hinzugezogemen“ Kulturen in die deutschen Landen Mittelerdes. Entstehen beispielsweise die Missverständnisse und der Kampf zwischen Mann und Frau bei uns „Deutschen“ nicht dadurch, daß beim Mann „Demut“ mit „Kriechtum“ gegenüber der Frau verwechselt wird? Entsteht die „Unterdrückung der Frau“ im Islam nicht dadurch, daß „Hingabe“ mit „Unterwerfung“ gegenüber dem Manne verwechselt wird? Wir leben also hier im „Modernen Deutschland“ die beiden verkreutzten und verquerten Extreme (These/ Antithese?), die unter Anderem zum „Kampf der Kulturen“ führen? Wäre das nicht gerade eine Chance als „Synthese“ und damit tatsächlich wirklich einen „kulturelle“ Bereicherung durch „Zuzug“, wenn „Okzident“ und „Orient“ im Dialog das Verhältnis von Mann und Frau wieder richtig stellen? Und zwar mit der Benennung und dem Leben der richtigen Begriffe/ Ideen zwischen Mann und Frau? Der Mann in ritterlicher Demut vor der Frau und die hütende Hingabe der Frau zum Manne?

Herzliche Grüße

Marco

Antworten
    Thomas Christian Liebl - 29. Mai 2022

    Grüß Dich Marco,

    und danke für interessante Gedanken – ganz im Sinne dessen, worüber ich bei „Das Erwachen der Lämmer“ ausführlich schrieb.

    Ich sehe es auch so, dass vieles verdreht ist, wie Demut vs. Kriechen etc. Allerdings würde ich das Mann- oder Frausein nicht nur in Bezug auf das andere Geschlecht betrachten, sondern allgemein. Dann wird die ins Bett verbannte Standhaftigkeit auf einmal die Kraft, für die Wahrheit einzustehen – und wer tut das schon noch im Zeitalter der „Meinungen“.

    Das ist ein kompliziertes und vielschichtiges Thema.
    Vieles wäre zu sagen, aber lies am besten selbst 😉

    https://shop.thomasliebl.de/produkt/das-erwachen-der-laemmer/

    VG
    Thomas Christian

    Antworten

Schreib etwas!

>